LAVA

LABORATORY FOR VISIONARY ARCHITECTURE

LBBW IMMOBILIEN HEADQUARTERS

  • Bauherr:
  • LBBW Immobilien
  • Standort:
  • Stuttgart, Deutschland
  • Partners:
  • Werner Sobek; Transsolar Klima Eng.
  • Status:
  • Studie 2008

Über

Das LBBW Headquarter ist als zukunftsweisender Baustein für die Stuttgarter Stadtentwicklung konzipiert. Das Null-Energie-Bürohaus vereint hohe Lebensqualität im Straßenraum und am Arbeitsplatz mit der Idee des resourcenoptimierten Bauens.

Der Wettbewerbsbeitrag für das neue Hauptquartier der LBBW Immobilien ist als zukunftsweisender Baustein für die Stuttgarter Stadtentwicklung konzipiert. Das Projekt auf dem Gebiet von Stuttgart 21 entstand in Zusammenarbeit mit dem Büro Werner Sobek Ingenieure und Transsolar KlimaEngineering. Es beweist die Vereinbarkeit von hoher Lebensqualität im Straßenraum und am Arbeitsplatz mit der Idee des ressourcenoptimierten Bauens.
Das innovative Bürokonzept basiert auf den Erkenntnissen des Forschungsprojektes „Office21“ des Fraunhofer Institutes. Die herkömmliche, modular aufgebaute Blockbebauung weicht im Entwurf zu Gunsten eines zentralen Systems. Das Gebäude ist horizontal und vertikal über ein Atrium vernetzt – dem zentralen Kommunikationsort und Herz des Hauses.
Im 41.000 Quadratmeter großen Null-Energie-Bürohaus ergänzen sich optimierter Verbrauch und Energiegewinnung. Ein adaptives Fassadensystem erlaubt Lichtlenkung, Verschattung und Energieerzeugung.  Es besteht aus runden Scheiben mit integrierten Photovoltaikelementen. Das Erscheinungsbild des Gebäudes ist zu unterschiedlichen Tageszeiten immer wieder neu erlebbar.
Diese Energiehülle zieht sich nahtlos über das Dach und artikuliert das Dach als erlebbare fünfte Fassade.

Das LBBW Headquarter ist als zukunftsweisender Baustein für die Stuttgarter Stadtentwicklung konzipiert. Das Null-Energie-Bürohaus vereint hohe Lebensqualität im Straßenraum und am Arbeitsplatz mit der Idee des resourcenoptimierten Bauens.

Der Wettbewerbsbeitrag für das neue Hauptquartier der LBBW Immobilien ist als zukunftsweisender Baustein für die Stuttgarter Stadtentwicklung konzipiert. Das Projekt auf dem Gebiet von Stuttgart 21 entstand in Zusammenarbeit mit dem Büro Werner Sobek Ingenieure und Transsolar KlimaEngineering. Es beweist die Vereinbarkeit von hoher Lebensqualität im Straßenraum und am Arbeitsplatz mit der Idee des ressourcenoptimierten Bauens.

Das innovative Bürokonzept basiert auf den Erkenntnissen des Forschungsprojektes „Office21“ des Fraunhofer Institutes. Die herkömmliche, modular aufgebaute Blockbebauung weicht im Entwurf zu Gunsten eines zentralen Systems. Das Gebäude ist horizontal und vertikal über ein Atrium vernetzt – dem zentralen Kommunikationsort und Herz des Hauses.

Im 41.000 Quadratmeter großen Null-Energie-Bürohaus ergänzen sich optimierter Verbrauch und Energiegewinnung. Ein adaptives Fassadensystem erlaubt Lichtlenkung, Verschattung und Energieerzeugung.  Es besteht aus runden Scheiben mit integrierten Photovoltaikelementen. Das Erscheinungsbild des Gebäudes ist zu unterschiedlichen Tageszeiten immer wieder neu erlebbar.

Diese Energiehülle zieht sich nahtlos über das Dach und artikuliert das Dach als erlebbare fünfte Fassade.


Team:

Chris Bosse, Tobias Wallisser, Alexander Rieck,

LAVAexteriorPerspective LAVAPhysicalmodel LAVAsitePlan LAVAexteriorPerspective2 OrganisationalDiagram LAVASectionalrendering1 LAVASectionalrendering2 LAVAInteriorPerspective
Back To Top
Design: Toko / Development: Damien Aistrope