LAVA

LABORATORY FOR VISIONARY ARCHITECTURE

FUTURE HOTEL

  • Bauherr:
  • Fraunhofer IAO
  • Standort:
  • Duisburg, Deutschland
  • Status:
  • Fertiggestellt 2008
  • Fläche:
  • 36,7sqm

Über

Anhand des Prototypen der Future-Hotel-Studie konnten erstmals, die mit dem Fraunhofer Instititut gemeinsam entwickelten Ideen für ein neuartiges ganzheitliches Hotelzimmerkonzept umgesetzt werden.

Im Future Hotel wird Symbiose zwischen Technik und Raum erlebbar. Die Bedürfnisse des Gastes der Zukunft mit den Möglichkeiten der Zukunft zu begegnen ist dabei die zentrale Aufgabe. Neueste Entwicklungen aus dem Medien- und Kommunikationsbereich werden kombiniert mit den prototypischen Produkten namhafter Hersteller aus dem Hotelumfeld. Die Technologie wirkt dabei fast unsichtbar im Hintergrund und steuert nach individuellem Wunsch Medien, Licht, Klima, etc. Alles wird dem menschlichen Wohlbefinden untergeordnet.
LAVA konzipierte ein Raumkontinuum, das großzügige offene Bereiche und private Situationen in einer großen Geste zusammenfügt. In die frei geformte, harmonische Raumhülle sind die unterschiedlichen Funktionselemente integriert. Die Raumhülle wird somit zur Schnittstelle zwischen Mensch und Technik. Die formale Artikulation ist geprägt von fließenden weichen Übergängen, akzentuiert durch wenige Kanten. Eine Kombination von harten und weichen Materialien erlaubt eine ausgewogene Differenzierung der unterschiedlichen Anforderungen. Die Integration neuester parametrischer Planungsmethoden und eine teilautomatisierte Fertigung erlaubten den Architekten die zeitgerechte Umsetzung der Planung.
Das Projekt ist Teil des `Fraunhofer Inhaus2` Projekts das im November 2008 in Duisburg eröffnet wurde.

Anhand des Prototypen der Future-Hotel-Studie konnten erstmals, die mit dem Fraunhofer Instititut gemeinsam entwickelten Ideen für ein neuartiges ganzheitliches Hotelzimmerkonzept umgesetzt werden.

Im Future Hotel wird Symbiose zwischen Technik und Raum erlebbar. Die Bedürfnisse des Gastes der Zukunft mit den Möglichkeiten der Zukunft zu begegnen ist dabei die zentrale Aufgabe. Neueste Entwicklungen aus dem Medien- und Kommunikationsbereich werden kombiniert mit den prototypischen Produkten namhafter Hersteller aus dem Hotelumfeld. Die Technologie wirkt dabei fast unsichtbar im Hintergrund und steuert nach individuellem Wunsch Medien, Licht, Klima, etc. Alles wird dem menschlichen Wohlbefinden untergeordnet.

LAVA konzipierte ein Raumkontinuum, das großzügige offene Bereiche und private Situationen in einer großen Geste zusammenfügt. In die frei geformte, harmonische Raumhülle sind die unterschiedlichen Funktionselemente integriert. Die Raumhülle wird somit zur Schnittstelle zwischen Mensch und Technik. Die formale Artikulation ist geprägt von fließenden weichen Übergängen, akzentuiert durch wenige Kanten. Eine Kombination von harten und weichen Materialien erlaubt eine ausgewogene Differenzierung der unterschiedlichen Anforderungen. Die Integration neuester parametrischer Planungsmethoden und eine teilautomatisierte Fertigung erlaubten den Architekten die zeitgerechte Umsetzung der Planung.

Das Projekt ist Teil des `Fraunhofer Inhaus2` Projekts das im November 2008 in Duisburg eröffnet wurde.

Future_Hotel_300dpi_Gee-Ly_03-10 8FutureHotelblau Future_Hotel_300dpi_Gee-Ly_01-10 cb-future-hotel-project-lava-combined-71 sectionAA-BB Future_Hotel_300dpi_Gee-Ly_02-10
Back To Top
Design: Toko / Development: Damien Aistrope